Peter Swinger:
Macht als “Hipstercop” Karriere

Peter Swinger ist der #hipstercop aus England. Unter diesem Hashtag hat sich der Polizist jedenfalls inzwischen einen Namen gemacht. Denn durch seinen Bart und den gezwirbelten Schnurrbart dazu, fällt er natürlich extrem auf.

Und so geschah es auch am vergangenen Wochenende bei Protesten in London. Sein Foto machte sofort die Runde und wurde, wie heutzutage üblich, von fleißigen Internet-Usern zu Memes und Comic-Strips verarbeitet. Sein Style ist aber auch einfach viel zu Hipster-mäßig, um nicht entdeckt zu werden.

Warum der verheiratete Ex-Soldat und Vater von drei Kids erst jetzt aufgefallen ist? Den Bart lässt er sich nämlich erst seit Oktober wachsen, wie ein Verwandter „MailOnline“ verraten hat. Aber abrasiert werden soll er jetzt ganz bestimmt nicht!

Eigentlich ist er auch kein Hipster, sondern liest Fantasy Bücher und hört Meat Loaf. Übrigens gibt es noch einen anderen „Hipster-Cop“ in New York mit älteren Rechten: Rick Lee, der gerne in Ralph Lauren und Burberry umherläuft. Seine Memes sind bestimmt dem einen oder anderen auch schon einmal begegnet.

Vielleicht sollten die beiden sich ja zusammen tun, um „Hipster Banditen“ zu jagen. Wie den Typen, der letztes Jahr mit Hut, Hornrandbrille und hippem Bart einen Geldautomaten in New York ausgenommen hat. Ob das wohl an dem Bart gelegen hat?

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich