Duft-Kreationen von Beyoncé

beyonce duftPopqueen Beyoncé hat 2010 ihr erstes Parfüm „Heat“ herausgebracht. Es ist genauso temperamentvoll und sexy wie die Sängerin selbst.

Die blumig-holzige Komposition hat eine Kopfnote von Magnolie, Neroli, Orchidee-Vanille und Pfirsich. In der Herznote überzeugt sie mit Mandelmakrone, Geißblattnektar und Moschuscreme. Als Basisnote halten Mammutbaummilch, Tonkabohne und Amber her.

2011 brachte die Sängerin das zweite Parfüm namens „Heat Rush“ auf den Markt. Die blumige und sommerlich frische Komposition besticht durch besondere Inhaltsstoffe wie Passionsfrucht, Blutorange, brasilianischer Kirsche, gelber Tiferorchidee, Mangoblüte und Hibiskusblüten. Die verführerische Basisnote bilden Honig, Bernstein, Teakholz und Moschus.

Im selben Jahr brachte Beyoncé ebenfalls den blumig-orientalischen Duft „Pulse“ heraus. Die Kopfnote besteht aus Bergamotte, Birnenblüten und Blue- Curaçao. Bluebird-Orchidee, Jasmin und Pfingstrose glänzen in der Herznote. Edle Hölzer, Madagaskar-Vanille und Moschus sorgen für die Basisnote.

2013 folgte dann der fruchtig-blumige Duft „Midnight Heat“. Die Kopfnote besteht aus Drachenfrucht, Sternfrucht und Aprikose. Die Herznote besteht aus einem Bouquet aus lilafarbenen Pfingstrosen und Orchideen und der schwarzen Tulpe „Queen of the Night“. Durch Berstein, Patschuli und Sandelholz wird die Basisnote abgerundet.

Beyoncé brachte 2014 ein weiteres Parfüm namens „Rise“ auf den Markt. Das glamouröse Flakon beherbergt eine blumig-frische Flüssigkeit mit einer Kopfnote aus Aprikose, Basilikumsorbet und Bergamotte. Die Herznote bilden Freesie, Gold-Symphony-Orchidee und Jasmin-Sambac. Die Basisnote besteht aus Kaschmir, Moschus und Vetiveröl.

Für jeden Duft gibt es außerdem ein passendes, erfrischendes Duschgel und eine pflegende Bodylotion.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Monika Haupt