„The Avengers“:
Verhaltensgestörter Roboter mischt Superhelden auf

The Avengers - Chris Hemsworth, MArk Ruffalo, Tom Hiddleston (Foto: HauptBruch GbR)

Joss Whedon sagt, Ultron sei „alles, was ein Roboter sonst nie ist“. Der 49-jährige Regisseur arbeitet an „Marvel’s The Avengers 2: Age of Ultron“ und hat riesige Freude daran, den Charakter zu entwickeln, der von James Spader verkörpert wird.

Er erklärt dem „Empire“-Magazin: „Es macht mir unheimlich viel Spaß mit Ultron. Er ist kein logisches Lebewesen – er ist ein Roboter, der schwer verhaltensgestört ist. Wir finden heraus, was ihn so bedrohlich und zur selben Zeit aber auch liebenswert, witzig, seltsam und unvorhersehbar macht – alles, was ein Roboter sonst nie ist.“

Spader ist Teil einer hochkarätigen Besetzung, in der sich schon wie im ersten Teil Robert Downey Jr. (Iron Man), Chris Hemsworth (Thor), Mark Ruffalo (Hulk), Chris Evans (Captain America), Scarlett Johansson (Black Widow) und Samuel L. Jackson (Nick Fury) mitspielen. Whedon fügt hinzu: „Ich bin gegen die Idee, nur weil man es ja machen könnte, noch mehr Leute zu holen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.