50 Cent:
Verlässt sich auf Eminems Gehör


Rapper 50 Cent verlässt sich für seine erfolgreichen Hits ganz auf das Gespür und das Ohr eines guten Freundes.

Der Gangsta-Rapper gibt zu, dass sein guter Freund Eminems die erste Person sei, der er sein neues Material vorspiele, weil Eminem besser als jeder andere verstehen würde, was einen Song zum Hit macht.

„Man sieht Eminem kaum in der Öffentlichkeit. Weil die Leute mich öfter sehen, denken sie, ich sei der beste Hip-Hopper. Aber ich habe keine einzige Single 23 Millionen Mal verkauft. Wenn ich mich mit Eminem treffe, benutze ich ihn als Jury. Ich spiele ihm meine Musik vor, um seine Meinung zu hören“, verrät der US-Amerikaner.

„Er hört alles zuerst. Wenn man eine Single aufgenommen hat, die sich 23 Millionen Mal verkauft hat, weiß man wahrscheinlich mehr. Würdet ihr dem nicht zustimmen? Ich spiele ihm meine Aufnahmen vor, um zu sehen was er davon hält.“

Der Rapper, der bürgerlich Curtis Jackson heißt, fragt Eminem auch um Rat, weil sie beide eine so verschiede Sicht auf das Leben und Ruhm haben.

In einem Interview erläutert er: „Em und ich, wir behandeln Dinge ganz anders. Er würde wahrscheinlich eher nicht berühmt, aber trotzdem reich sein und zugleich ein normales Leben führen wollen. Aber ich weiß, dass es wie ein fairer Handel ist. Ich kann nicht wie normale Leute in ein Shoppingcenter gehen und einkaufen, aber ich kann mir dort alles leisten – das ist fair. Ich kann nicht selbst dorthin gehen und mir etwas holen, aber ich kann es mir leisten und ich kann jemanden anderen hin schicken, um mir das zu bringen.“

50 Cent in Berlin

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.