Elton John:
Keine Lust mehr auf lange Tourneen

Elton John

Elton John hat sich nach seiner dramatischen Blinddarm-Operation vorgenommen kürzer zu treten. „Das war ein Weckruf“, hat die Musiklegende unlängst erkannt. „Ich bin 66, keine 36 mehr“, betont er zudem im Gespräch mit der Zeitung „The Daily Telegraph“.

Der Sänger musste nach einer Blinddarmentzündung einige seiner Sommer-Konzerte absagen, erholte sich nach einer Operation allerdings sehr gut. Trotzdem heißt es jetzt offenbar halbe Kraft. Johns Plan:

„Ich will noch ein Musical für den Broadway schreiben, und ich will mehr Zeit mit meinen Kindern verbringen. Ich muss keine Tourneen spielen. Das Geld brauche ich nicht. Ich liebe es, einfach nur zu spielen. Nachdem ich die Operation hatte, dachte ich: ‚Das muss aufhören, das ist verrückt, warum mache ich das überhaupt?‘ Ich glaube sehr stark an Zeichen, die dir im Leben etwas mitteilen sollen. Diese Blinddarmsache nehme ich als Zeichen in Großbuchstaben, ‚Reiß dich verdammt noch mal zusammen'“, so John.

Ein weiterer Grund, im Musikgeschäft einen Gang zurück schalten zu wollen, sei derweil die in nicht allzu ferner Zukunft anstehende Einschulung seines Sohns Zachary.

„Das tolle an Kleinkindern ist, dass man sie überall mit hintragen kann. Aber im Jahr 2015 kommt Zachary zur Schule, und ich will da sein, um hin hinbringen und abholen zu können“, hat sich der „Rocket Man“-Sänger fest vorgenommen.

Zunächst gilt es aber, sich vollständig von der Blinddarm-Operation zu erholen, die so dringlich war, dass es auch um ein Haar hätte zu spät sein können. „Ich hätte leicht sterben können“, betont John über die Dramatik des Eingriffs.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.