Beyoncé:
Krank im Studio

Beyoncé

Beyoncé litt an einer schweren Nasennebenhöhlen-Entzündung, als sie ihren Hit „XO“ aufnahm. Die 32-jährige R&B-Queen erzählte im Interview mit dem „Out Magazine“, dass sie sich überhaupt nicht gut fühlte im Studio, aber dennoch entschied, den Song später nicht noch einmal neu aufzunehmen:

„Als ich den Gesangspart aufgenommen habe, war ich eigentlich total krank. Ich hatte eine Nasennebenhöhlen-Infektion also habe ich die Aufnahmen in ein paar Minuten durchgezogen. Eigentlich sollte es nur ein Demo werden, aber dann habe ich entschieden, die Vocals zu behalten. Ich mag es, weil es eben nicht rund und perfekt ist.“

Im selben Interview gab die 32-Jährige, die als absolute Perfektionistin gilt, was ihre Karriere betrifft, zu, dass sie manchmal Tage damit verbrachte, den perfekten Sound allein für die Trommel zu finden: „Disziplin, Geduld, Kontrolle, Wahrheit, Risiko und Leichtigkeit – das sind die Sachen, über die ich viel nachgedacht habe, als ich dieses Album gemacht habe.“

Im Hinblick auf ihre Fans versuchte Beyoncé laut eigener Aussage das persönlichste, ehrlichste und beste Album zu machen, dass sie hätte machen können: „Ich musste mich selbst erst von bestimmten Fesseln lösen und dem Druck, der von außen kam, von Erwartungshaltungen. Ich wollte einfach aus dem Herzen sprechen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.