Tokio Hotel:
Will sie keiner mehr sehen?

Tokio Hotel (Foto: HauptBruch GbR)

Befinden sich Tokio Hotel auf dem absteigenden Ast? Schaut man sich die Resonanzen auf ihr letztes Album „Kings of Suburbia“ an, scheint dieser Eindruck nicht ganz verkehrt zu sein.

Vor Jahren hätte sich die Platte wahrscheinlich wochenlang in der Spitzengruppe der Charts gehalten und unzählige Teenies hätten sich um die Tickets für die Konzerte gerissen.

Momentan sieht es jedoch anders aus. Schon beim Start verpasste „Kings of Suburbia“ die Spitze der Hitliste und verschwand dann recht schnell im Niemandsland der Charts. Auch das nicht zu unterschätzende Ranking bei „Amazon“ ist eher schwach. Dazu berichtet die „Bild-Zeitung“ von angeblich unbefriedigenden Verkaufszahlen.

Und auch was die anstehende Tournee betrifft, lief es bei Bill, Tom, Georg und Gustav schon einmal besser. Als exklusive Klub-Konzerte vermarktet, spielen Tokio Hotel nicht wie früher in den großen Hallen, sondern in kleineren Clubs. Und selbst die sind nicht ausverkauft.

Als eine Erklärung für den Abwärtstrend wird nun angeführt, dass die Fans von einst dem Teenie-Alter entwachsen sind und sich nun „erwachsenerer“ Musik zugewandt haben.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.