Moby:
Jagt Trump aus dem Amt!


Moby hat Donald Trump mit einem besoffenen Taxifahrer verglichen.
Der Musiker war im österreichischen Fernsehen zu Gast und zwar im Magazin ‚Zeit im Bild‘. Auf die Frage der Moderatorin, warum man Trump denn so gar keine Zeit lassen möchte, sich in seinem Amt einzufinden und ihn nur aufgrund seinen Twitter-Ausbrüchen bewerte, antwortete der Star: "Wenn man in ein Taxi einsteigt und in den ersten 20 Minuten dieser Taxifahrt stinkt das Taxi nach Wodka und der Fahrer schlingert herum, muss man dann wirklich im Taxi bleiben, um herauszufinden, dass der Taxifahrer inkompetent und betrunken ist?"

Der 51-Jährige erklärte, dass sich der Präsident bisher lediglich durch Inkompetenz und Narzissmus geglänzt habe und man ihn aus dem Amt jagen solle. Zudem verurteilte er seine Kollegen aus dem Musikgeschäft, die seiner Meinung nach bisher zu wenig getan hätten, um gegen den Präsidenten zu protestieren. Vor allem die Grammys seien ohne politische Aussagen vonstatten gegangen.

Moby selbst hat den Präsidenten in der Vergangenheit auf Veranstaltungen getroffen. "Man hat sich lustig gemacht über ihn", erklärte er. Zudem habe er stets so ausgesehen, "als ob er Verdauungsprobleme gehabt hätte".

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Bang

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.