Samuel Koch:
Wieder auf Intensivstation

Samuel Koch liegt aufgrund starker Schmerzen wieder auf der Intensivstation. Nach seinem schweren Unfall bei „Wetten, dass…?“ wurde der gelähmte 23-Jährige in die Reha-Klinik des Schweizer Paraplegiker-Zentrums in Nottwil gebracht, wo er sich einer Ergotherapie, Physiotherapie und psychologischen Betreuung unterzieht.

Da er so große Fortschritte machte, legten die Ärzte dem Schauspielstudenten eine weichere Halsstütze um, die allerdings zur Verspannung der Muskulatur und heftigen Schmerzen führte. Wie die „Bild-Zeitung“ nun berichtet, wurde Koch anschließend wieder auf die Intensivstation verlegt, wo ihm Morphin verabreicht wurde.

Von dem Rückschlag lässt Koch seinen Optimismus allerdings nicht trüben. Er erklärt: „Ich weiß, dass ich hier rausgehen will.“

Im März verriet er in einem Interview, dass sich bereits eine Besserung einstellt, So sagte er: „Zum Beispiel, dass in der linken Hand das sensorische Gespür zurück kehrt. In der rechten Hand war schon länger wieder etwas davon da. Auch meinen linken Fuß spüre ich wieder ganz leicht.“

Koch war am 4. Dezember 2010 in der Familienshow schwer verunglückt, als er versuchte, mithilfe von Sprungfedern an den Füßen über heranfahrende Autos verschiedener Größe und Ausführung zu springen. Nach dem Unfall brach Moderator Thomas Gottschalk zum ersten Mal in der Geschichte der Show die Live-Sendung ab.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. bewundernswert wie er kämpft

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.