„Dirty Dancing“ in Oberhausen:
Begeisterung allüberall


Dirty Dancing“ war einer der Kult-Filme der 80er Jahre, und auch das seit 2004 aufgeführte gleichnamige Musical zieht die Fans in Massen in seinen Bann. Nach Sydney, London, Utrecht, Hamburg und Berlin kommt nun auch der Ruhrpott in den Genuss dieser Show.

Mit viel Tamtam und einer schwer begeisterten Paris Hilton feierte das Musical am 19. Oktober in Oberhausen Premiere. Zwar scheint die Millionenerbin mit dem Namen der Stadt kleinere Schwierigkeiten gehabt zu haben – auf Twitter nannte sie sie Oberhasen -, trotzdem betonte sie in einer Tour wie toll es ihr gefallen habe.

Aber nicht nur Fräulein Hilton waren voll des Lobes. Magdalena Brzeska beispielsweise bekam direkt Lust selbst mitzutanzen. „Ich werde ab der nächsten Woche anfangen zu trainieren und ich hoffe, dass ich eine Auffühung mitmachen kann irgendwann mal demnächst“, so Brzeska.

Ross Antony fühlte sich in seine Kindheit zurückversetzt. „Ich fand es super. Früher als Kind hab ich immer die Filme von Patrick Swayze angeguckt – ‚Dirty Dancing‘ natürlich, ‚Ghost‘, all so was – und ich war ein totaler Fan von ihm.“ Besonders gefallen hat den Ex-Bro’Sis-Sänger übrigens, dass der Schwerpunkt der Produktion auf den Tanzeinlagen lag. „Das war super“, so sein abschließendes Urteil.

Super fand Michael Wendler vor allem das Outfit von Penny. „Wir habe die ganze Zeit über Penny geredet, die die ganze Zeit in diesem schwarzen durchsichtigen Kleid – kann man dazu Kleid sagen oder sagt man dazu eher Fliegengitter – auf der Bühne stand. Spektakulär. Man hat alles gesehen und doch hat man gar nichts gesehen. Also, wir sind begeistert“, schwärmt der Wendler.

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Sichern Sie sich gleich hier Tickets für Dirty Dancing!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. haha die Wendlerin, macht wieder ein auf Superhete, lächerlich!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.