Verleihung des Prix Montblanc:
Teri Hatcher stiehlt allen die Show!

Jedes Jahr verleiht Montblanc einen Klassik-Nachwuchspreis an ein viel versprechendes Talent. In diesem Jahr gewann der Ausnahme-Geiger Sergey Khachatryan den begehrten Preis, der mit 10.000 Euro dotiert ist.

Neben Prominenten wie Stardirigent Justus Frantz nebst strahlender Gattin, Bettina Cramer, Minh-Khai Phan-Thi, Susanne Juhnke und Sohn Oliver Juhnke sowie Tamara Gräfin von Nayhauß war US-Schauspielerin Teri Hatcher der Star des Abends.

Die 46-jährige Amerikanerin kam in einem kurzen goldenen Kleid auf den Teppich und stellte sich mit einem strahlenden Lächeln dem Wunsch der Fotografen nach einem Bild. Dezentes Make-Up und beinahe gefährlich hohe Schuhe garantierten der Schauspielerin, die in Deutschland vor allem durch die Serie „Desperate Housewives“ bekannt geworden ist, einen perfekten Auftritt. Nach mehreren Minuten im grellen Blitzlichtgewitter stellte sich Teri Hatcher den Fragen der Journalisten.

Im Interview verriet sie, ein Freund der klassischen Musik zu sein: „Ich bin ein großer Fan klassischer Musik. Musik kann deine Seele erreichen, kann dich aufmuntern und verändern und deine Fantasie anregen. Das ist eine wirklich kraftvolle Sache.“ In der Serie „Desperate Housewives“ spielt die Mutter einer Tochter eine verzweifelte Hausfrau. Im wahren Leben ist das anders, gibt sie lachend zu: „Im wahren Leben bin ich überhaupt nicht verzweifelt, ich bin nur im Fernsehen hoffnungslos.“

Statt Hoffnungslosigkeit strahlte die US-Amerikanerin natürliche Schönheit aus und verriet ihr ganz privates Beauty-Geheimnis: „Es ist so nett, dass sie sagen, dass ich gut aussehe. Als eine Frau in den 40er weiß ich, dass sich nicht jede Frau in dem Alter immer schön fühlt. Ich passe einfach auf mich auf. Und Fröhlichkeit ist immer eine gute Sache.“

Es ist übrigens der erste Besuch von Hatcher in Berlin: „Ich bin das erste Mal in Berlin und leider bin ich nur für einen Tag hier. Ich war vorher schon mal in Deutschland vor ein paar Jahren. Aber ich bin direkt vom Flughafen aus eine Stunde in der Stadt gewesen. Es ist eine wunderschöne Stadt. Ich habe mir nicht vorgestellt, dass sie so grün ist mit all den vielen Parks hier. Jetzt ist es besonders schön, wenn die Blätter sich verfärben. Und natürlich die Historie. Ich wünsche mir, dass ich einmal länger hier sein kann. Ich habe mit meiner Tochter gesprochen und ihr erzählt, dass es ein Ort ist, an den man zurückkehren muss.“

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. für ihr Alter ist die noch verdammt hot

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.