Whitney Houston:
Tochter will in ihre Fußstapfen treten

Whitney Houston mit Tochter Bobbi Kristina

Whitney Houstons Tochter möchte es ihrer verstorbenen Mutter gleichtun und Künstlerin werden. Im exklusiven Interview mit Oprah Winfrey – dem ersten seit dem Tod der Pop-Ikone – verrät die 19-jährige Bobbi Kristina, dass sie Houstons „Andenken erhalten“ und wie sie in die Unterhaltungsindustrie einsteigen will.

„[Ich werde] singen, schauspielern, tanzen“, erklärt sie und betont, von ihrer Mutter auf den Druck, der mit der Branche einhergeht, vorbereitet worden zu sein.

Zudem beteuert Bobbi Kristina, dass die Negativ-Schlagzeilen über ihre Mutter nicht der Wahrheit entsprächen. „Alles, was die Leute über sie sagen – all die Negativität – ist Mist“, so die 19-Jährige, die Houston nicht nur als ihre Mutter, sondern auch ihre „beste Freundin“ beschreibt. „Natürlich haben wir auch gestritten, all sowas – aber letztendlich war sie immer meine Mutter, meine Vertraute, mein alles.“

Doch nicht nur ihr eigenes Leben sei durch die im Alter von 48 Jahren verstorbene Sängerin beeinflusst worden. „Sie hat auf der ganzen Welt einen Eindruck hinterlassen“, fährt Bobbi Kristina fort.

Trotz des Todes ihrer Mutter glaubt sie derweil, dass sie noch immer ihre Anwesenheit spüren kann. „Ich kann ihre Stimme hören, die mir sagt, dass ich weitermachen soll und dass sie mich beschützt“, enthüllt der Promi-Nachwuchs, dessen Vater Houstons Ex-Mann Bobby Brown ist. „Sie ist immer bei mir. Ich spüre sie immer bei mir.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. die wird doch dort genauso verheizt werden wie ihre mutter

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.