John Travolta:
Masseur zur Einigung bereit

Ein Masseur aus Atlanta, der John Travolta wegen sexueller Belästigung anklagt, wäre für 250.000 Dollar bereit, sich außergerichtlich zu einigen.

Der Therapeut klagte nur wenige Tage, nachdem ein anderer Mann eine ähnlich Klage gegen den Schauspieler eingereicht hatte, würde sich nun aber mit der sechsstelligen Summe zufrieden geben, wie sein Anwalt Okorie Okorocha gegenüber „RadarOnline.com“ mitteilt.

„Mein Mandant wird sich für 250.000 Dollar einigen, um sich schnell davon zu entfernen, ohne dass noch weitere Schritte in diesem Fall unternommen werden. Mein Mandant will sein Leben zurück und damit dies passiert, wären wir bereit, diese Einigung zu akzeptieren.“

Mit Travoltas Anwalt Marty Singer, der die angeblichen sexuellen Übergriffe dementiert, habe es derweil noch keine Einigung gegeben. „Ich habe mit Marty Singer darüber gesprochen, Grundregeln für eine Schlichtung in diesem Fall zu erarbeiten. Wir haben uns noch nicht auf irgendetwas geeinigt oder darauf, welcher private Richter den Fall anhören wird. Ich will, dass es nur ein Richter ist, Marty Singer hätte gerne mehr als einen Richter. Das sind Punkte, die wir austüfteln können, wenn dieser Fall nicht beigelegt wird. Ich habe mit Marty noch keine Zahlen für eine Einigung diskutiert, aber ich nehme an, dass wir diese Diskussionen sehr bald führen werden.“

Der erste Mann, der gegen Travolta klagte, wird derweil nicht mehr von Okorocha vertreten, nachdem dieser zugegeben hatte, das Datum des angeblichen Übergriffs verwechselt zu haben.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. wenn er bezahlt ist das wie ein schuldeingeständnis und wenn nicht kommt es im prozess raus. da hat der oberscientologe aber hübsch ins klo gegriffen.

  2. Scientology machts möglich!?

  3. ob er sich auch von tom cruise masieren lassen würde????

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.