Loreen:
Die schöne Schwedin gewinnt ESC

Auch dieses Jahr war der Eurovision Song Contest vor allem wieder eins: Bunt. Bei den Buchmachern war die schwedische Sängerin Loreen von Anfang an hoch im Kurs.
Mit ihrem Dance-Song ‚Euphoria’ überzeugte sie am Ende ganz Europa, bekam von jedem der 46 abstimmenden Staaten Punkte und holte sich am Ende überzeugend den Sieg. Mit ihrem einzigartigen Tanzstil, der ein wenig an asiatischen Kampfsport erinnert und ganz viel Mystik schaffte es die 28-Jährige auf’s Siegertreppchen.

Die hübsche Sängerin konnte ihr Glück kaum fassen. 372 Punkte konnte sie sammeln und holt damit den nächsten ESC nach Schweden. Die lustigen russischen Großmütter landeten auf dem zweiten Platz.

Der deutsche Kandidat Roman Lob schaffte es auf einen respektablen achten Platz mit 110 Punkten und kann damit sehr stolz auf sich sein. Musste er doch ganz alleine mit einem eher ruhigen Lied bestehen. Seine Konkurrenz war zumeist eins: bunt und laut. Überraschend wenig Punkte bekam England. Das dürfte eine herbe Enttäuschung für Sänger Engelbert Humperdinck sein.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Andres Putting (EBU)

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.