Klaus Wowereit:
Gottschalk-Aus ist bedauerlich

Thomas Gottschalks Live-Talk „Gottschalk Live“ ist seit letztem Mittwoch Geschichte. Das Experiment mit dem Showmaster am Vorabend ist gescheitert.

Zu der überschaubaren Gruppe der Zuschauer gehörte offenbar auch der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit. Zumindest drückte er kürzlich sein Bedauern aus, dass es mit der Sendung nicht geklappt hat.

Wowereit sieht die Schuld für das Scheitern allerdings nicht bei Gottschalk. „Ich glaube, es lag jetzt nicht an Thomas Gottschalk, sondern an vielen, vielen Umständen dieses Timings und anderer Voraussetzungen, die nicht da waren. Insofern ist das eine Episode“, erklärt er.

Jetzt hoffe er, dass der Ex-“Wetten, dass ..?“-Moderator bald ein neues Format findet, eines zu einer besseren Sendezeit und mit anderen Inhalten. „Jetzt schaut er sicherlich nach vorne und wir auch“, gibt sich Wowereit optimistisch.

Klaus Wowereit zum Aus von „Gottschalk Live“.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.