Reinhard Mey wird 70:
„Es gibt nichts, was so gewaltig ist wie Musik“

Mit seinen Liedern und Texten bringt er Steine förmlich zum Weinen, rüttelt auf, erheitert und spricht dabei vielen Menschen aus der Seele. Heute begeht einer der größten deutschen Liedermacher seinen 70. Geburtstag.

Reinhard Mey ist seit vielen Jahrzehnten eine feste Größe der deutschen Musiklandschaft. Dinge wie Arroganz, Überheblichkeit oder Skandale kennt man um seine Person nicht. Er ist vor allem Mensch und er ist sich immer treu geblieben. Roten Teppichen, Preisverleihungen und dem Society-Parkett bleibt er folglich meist fern. 2011 hatten wir jedoch das Glück, Reinhard Mey beim Musikautorenpreis persönlich zu treffen. Der Sänger erklärte im Interview, woher er seine Ideen nimmt:

„Na die nehme ich aus dem Fernsehen oder aus der Zeitung oder aus dem Gespräch mit den Menschen die mich umgeben, aus der Familie. Überall. Man muss nur die Augen aufmachen, die Antennen ausfahren und, wie Luther gesagt hat, den Menschen aufs Maul schauen, dann kommt das schon.“

Aber der Liederpoet weiß auch, dass man nicht ständig von der Muse geküsst wird. Es gibt auch Zeiten, in denen er nicht so kreativ ist. „Dann warte ich so lange bis sie mich küsst. Irgendwann, das weiß ich im Laufe der Zeit, wird sie immer küssen. Man muss sich darauf konzentrieren und man muss ihr eine Chance geben zu kommen. Man kann sie nicht zwingen, aber man kann auf sie warten und man kann sehr geduldig sein und ich bin ein sehr geduldiger Mensch“, erklärte Mey.

Der Berliner singt sich nicht nur in die Herzen der Menschen, er lässt sie auch in seines blicken. Vor über drei Jahren erkrankte Maximilian, einer seiner Söhne, schwer. Er liegt seitdem im Wachkoma. Mey sprach darüber nur ein einziges Mal in der ARD-Sendung von Reinhold Beckmann. Für einen Vater wie Reinhard Mey, der seine Kinder bedingungslos und über alles liebt, ein schwerer Schicksalsschlag. Seinem kranken Sohn widmete Mey ein rührendes Lied mit dem Titel „Drachenblut“.

Die unglaubliche Kraft der Musik spürt man auch, wenn der Sänger mit seinen Liedern wachrütteln möchte. Mey verriet dazu: „Musik ist immer stärker gewesen als das Militär und ich glaube, das liegt auch wirklich daran, dass Musik eine Kraft hat, die die Menschen an Leib und Seele packt. Und es gibt nichts, was so gewaltig ist wie die Musik, glaube ich.“

Reinhard Mey beim Musikautorenpreis 2011.

Reinhard Mey im Interview.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.