„Wer wird Millionär“:
„Unnützes Wissen“ verhilft Poker-Profi zum Jackpot

Da schaute Günther Jauch nicht schlecht. Sein Millionen-Kandidat Sebastian Langrock spielte sich scheinbar locker-leicht bis zur Millionen-Frage und musste zu deren Beantwortung noch nicht einmal den ihm verbliebenen Telefon-Joker einsetzen.

Der 36-jährige Profi-Pokerspieler wusste die Antwort sogar schon, bevor Jauch die vier Auswahlmöglichkeiten verlesen hatte. Nachdem der Showmaster die Frage „Wer sollte sich mit der ‚Zwanzig nach vier‘-Stellung auskennen? gestellt hatte, ballte Langrock schon die Faust und meinte nur: „Es soll jetzt bitte ein Kellner kommen.“

Und der Kellner war in der Tat Antwortmöglichkeit C. Der verdatterte Jauch versuchte noch, seinen Kandidaten dazu zu überreden den Telefonjoker einzusetzen, doch Langrock meinte nur, dass der das nicht wissen könnte.

Dass er selbst die richtige Antwort parat hatte verdankte er einem Zufall. Ein Freund hatte ihm einige Tage vor der Show das Buch „Die volle Dosis unnützes Wissen“ geschenkt.

Mit seinem Gewinn will Sebastian Langrock u.a. sorgenfrei im Winter um die Welt reisen und Poker spielen. Außerdem will er vielleicht einen Snooker Club oder eine eigene Bar in München eröffnen.

Hier gibt es das Buch „Unnützes Wissen“!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © RTL / Stefan Gregorowius

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.