Promis zum Frühlingsanfang:
Wie wird das Wetter?

 

Heute ist tatsächlich Frühlingsanfang – auch wenn man es beim Blick aus dem Fenster nicht recht glauben mag.

Zentimeterhoch liegt der Schnee, die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Und so wird es wohl auch noch eine Weile bleiben, denn pünktlich zum Wochenende hat sich die nächste Kaltfront angekündigt. Wir haben uns bei einigen Prominenten zu dem winterlichen Start in den Frühling umgehört.

Franziska Knuppe erklärt, was sie derzeit am Wetter nervt: „Ich glaube gar nicht mal, dass es nur die Kälte ist, sondern die Massen an Schnee. Die schrecken einen so ein bisschen vor dem Gedanken ab, dass überhaupt irgendwann der Frühling kommen wird. Vor einer Woche habe ich schon die Tulpenspitzen so ein bisschen rausgucken sehen in der Erde. Die sind jetzt leider verschütt vor lauter Schnee … Am Wochenende sollen nachts minus 14 Grad werden. Das wird wohl noch ein wenig an Zeit kosten.“

Sara Nuru trifft dagegen schon Vorbereitungen für schöneres Frühlingswetter: „Ich werde mir ein neues Fahrrad besogen. Gerade in der Stadt merke ich, dass ich mit dem Auto überhaupt nicht weit komme. Deshalb hole ich mir ein Rennrad und werde durch die City cruisen.“

 

Sabine Christiansen kommt gerade aus Rio und erzählt, wie es dort war:

„38 Grad, man hat sich schon wie auf einem anderen Planeten gefühlt. Und kaum kommt man wieder hier rein – Zack, erfriert man sofort wieder! Jetzt ist mal gut. Nach dem Frühlingsanfang soll jetzt mal Schluss sein.“

 

 

 

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.