Jennifer Aniston:
Traum-Villa fertig – Hochzeit kann kommen

Jennifer Aniston, Justin Theroux

Jennifer Aniston konnte mit ihrem Liebsten, „Wanderlust“-Kollege und Ehemann Justin Theroux, endlich New York den Rücken kehren und die neue Traumvilla in Bel Air beziehen – dort, so hieß es kürzlich, soll nun auch die große Hochzeit der beiden stattfinden.

In dem Palast, den die frühere „Friends“-Schauspielerin im vergangenen Jahr für rund 13,5 Millionen Dollar kaufte und anschließend für acht Millionen nach den Wünschen des Paares umgestaltet haben soll, erwartet die Schöne und ihren Gatten nun ein gewaltiger Luxus.

Dazu gehören, wie die Zeitung „The Sun“ berichtet, ein hydraulisches Dach – das nach Belieben ein- und ausgefahren werden kann – ein knapp 150 m² großer Weinkeller und ein spezieller Margarita-Brunnen, in dem die beiden Leinwand-Stars ihre liebsten Drinks mixen können.

Aniston ließ es sich zudem nicht nehmen, ein eigenes Wellness-Spa in das Anwesen zu integrieren, während Theroux ein eigener Männerbereich vergönnt ist.

In dem neuen Haus, für das Aniston ihre Appartements in New York zurückgelassen hat, soll derweil auch die Hochzeit stattfinden, die die beiden bereits seit einer gefühlten Ewigkeit planen und um die sich die die 44-Jährige bereits Sorgen gemacht haben soll.

So hatte sie angeblich Angst, das Haus würde nicht rechtzeitig zur Hochzeit fertig werden, wie ein Nahestehender gegenüber dem „Star“-Magazin ausplauderte.

„Jennifer macht sich total verrückt mit der Hochzeit. Die Zeremonie soll in dem neuen Haus stattfinden, aber sie wird immer unsicherer, ob die Umbauten rechtzeitig fertig werden und das Event nicht ein absolutes Desaster wird – ein Alptraum“, hielt der Insider damals noch fest.

Wann genau sich Aniston und Theroux nun das Ja-Wort geben wollen, halten sie allerdings weiterhin geheim. Lediglich, dass der Ringetausch im August stattfinden soll, scheint sicher.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.