Monica Lierhaus:
Träumt weiter von der Fußball-WM 2014

Monica Lierhaus (Foto: HauptBruch GbR)

Monica Lierhaus hofft, dass sie bei der Berichterstattung zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien mitwirken kann. Die Fernsehmoderatorin, die 2009 nach einer Hirnoperation in ein künstliches Koma versetzt worden war und seither mit ihrer Gesundung zu kämpfen hat, ist aktuell noch als Botschafterin der ARD-Fernsehlotterie aktiv, will für das nächste Jahr nun aber offenbar den nächsten Schritt zurück zur Karriere in Angriff nehmen.

„Es gibt schon Pläne, aber nichts Konkretes“, erzählte sie bei einem Event in der Hamburger Fischauktionshalle zur Verleihung der „Sport Bild“-Awards der Nachrichtenagentur DPA, deutete aber wohl an, dass es sich um ein mögliches Engagement im Online-Bereich des „Ersten“ handle.

Bei der Veranstaltung machte Lierhaus derweil allerdings auch deutlich, wie schwer ihr ein solcher Auftritt in ihrem Zustand noch falle. Sie offenbarte:

„Ich bin täglich drei bis vier Stunden in der ambulanten Rehabilitation. Logopädie, Osteopathie und Physiotherapie – ich bin nicht sehr geduldig.“ Allerdings bekomme sie bei ihren Bemühungen um eine schnelle Genesung tatkräftige Unterstützung ihrer Schwester, wie Lierhaus ebenfalls verriet.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.