Kader Loth:
Von Fotografen gerettet

Kader Loth erschien kürzlich bei einer Veranstaltung als Weihnachtsfrau und ließ es sich nicht nehmen, in ihrem knappen Kostüm auf einer gut zwei Meter hohen Brüstung für die Fotografen zu posieren. Allerdings erfasste sie eine leichte Panik, als sie realisierte, dass der Abstieg weniger einfach war als gedacht.

Nach mehrfachem Flehen erbarmte sich einer der anwesenden Fotografen und rettete Kader aus ihrer misslichen Lage. Doch die 40-Jährige nahm es mit Humor. Auf die Frage von TIKonline.de, wie man sich als Weihnachtsfrau denn fühlt, erklärte sie: „Mir ist langsam kalt, muss ich sagen. Es ist kein leichter Job. Man muss immer lächeln und es ist anstrengend. Aber es ist ja nur einmal im Jahr und da muss man in den sauren Apfel halt reinbeißen. Macht auch Spaß.“

Die Feiertage wird sie allerdings nicht kostümiert verbringen. Sie erzählt uns: „Ich werde im schlimmsten Fall den Jacobs-Weg laufen … Nein, natürlich nicht. Ich werde ganz besinnlich mit der Familie verbringen.“ Auch wenn sie Teile ihrer Verwandtschaft weniger mag, freut sie sich doch, dass die gesamte Familie einmal im Jahr zusammenkommt.

„Man genießt einfach die besinnlichen Stunden miteinander, freut sich auf die gesamte Familie und eigentlich sind mir die Geschenke gar nicht so wichtig. Ich werde ja jeden Tag beschenkt“, witzelt sie.

Momentan ist Kader Loth Single. Auf einen Traummann hoffen mag sie aber nicht mehr. Sie gibt zu Protokoll: „Es gibt keine Traumpartner, glaube ich. Man kann froh sein, wenn man irgend einen Deppen abkriegt, der halbwegs vernünftig funktioniert.“ Ein Mann, der bei ihr eine Chance haben will sollte aber folgende Eigenschften mitbringen: „Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und er muss Humor haben vor allem. Er muss mich zum Lachen bringen.“

Kader Loth (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.