Courteney Cox:
„Friends“ kommen nicht zurück

Courteney Cox

Seit dem Ende der Kult-Serie „Friends“ vor zehn Jahren, werden die Stars der Serie nicht müde zu betonen, dass sie nicht vor hätten wieder in ihre alten Rollen zu schlüpfen. Courteney Cox erteilte den immer wieder auftauchenden Spekulationen um eine Wiedervereinigung des Casts nun erneut eine Absage.

Zu Gast bei David Letterman erklärte sie klipp und klar: „Eine ‚Friends‘-Reunion wird es nicht geben.“ Es sei ihr in den letzten zehn Jahren nicht einmal gelungen, alle Schauspieler zu einem gemeinsamen Dinner zusammen zu bekommen.

Sie erklärt: „Die Mädchen würden sicherlich kommen, vielleicht auch Matthew Perry, aber Matt Le Blanc hatte das letzte Mal in allerletzter Minute abgesagt.“

Auch das Gerücht, es könnte möglicherweise einen „Friends“-Film geben, hält Cox für Unsinn. Sie könne sich einfach nicht vorstellen, wie die Story für so ein Projekt aussehen soll, so Cox. „Wir haben die ganze Serie mehr oder weniger in Monicas Wohnung gedreht. Was willst du da einen ganzen Film lang machen?“, lacht die 49-Jährige.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.