Chris Brown:
Weiter hinter Gittern

Chris Brown

Chris Brown bleibt mindestens bis zum 9. Mai im Gefängnis in Los Angeles. Der RnB-Sänger war laut eines Berichts des Nachrichtensenders „CNN“ erst am 1. Mai mit dem Gefangenen-Transport aus Washington D.C. angekommen und musste gleich weiter zu einer Anhörung vor Gericht.

Die Promi-News-Seite „TMZ.com“ schreibt, dass Brown persönlich erscheinen musste, damit der Richter einen Termin für eine Anhörung zu seiner Bewährungsstrafe festsetzen konnte. Bis dahin soll der 24-Jährige im Gefängnis bleiben, wo er bereits seit dem 14. März ist. Der Ex-Freund von Rihanna war damals zum zweiten Mal aus einer Klinik geflogen, in der er an seinen Aggressionsproblemen arbeiten sollte.

Chris Brown wurde nach seiner Prügelattacke auf Rihanna im Jahr 2009 unter anderem zu einer fünfjährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Diese wurde widerrufen, als er und sein Bodyguard im vergangenen Jahr in Washington D.C. festgenommen wurden, nachdem sie angeblich einen Mann namens Parker Adams verprügelt und ihm die Nase gebrochen hatten. Browns Bodyguard wurde bereits für schuldig befunden.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.