Best Dressed Award 2014:
Promis beichten Modesünden!

Die bestangezogenen Stars des Jahres wurden im Berliner Soho House von der Zeitschrift „Grazia“ gekürt. Mit dabei: Prominente wie zum Beispiel Eva Padberg, Lena Gercke, Minu Barati-Fischer, Jorge Gonzalez, Julia Malik oder Susann Atwell.

Die VIPs sprachen mit TIKonline.de über gutes Aussehen und Modesünden. So gesteht Lena Gercke beispielsweise, dass sie in jungen Jahren öfter mit Haarpannen zu kämpfen hatte. Sie sagt: „Mit Haar-Experimenten kenne ich mich sehr gut aus …!“

Karoline Herfurth ist Mode-technisch ihr erstes Mal beim Deutschen Filmpreis in peinlicher Erinnerung. „Ich wusste nicht, dass man da bodenlang anzieht und habe am Morgen des selben Tages eine Freundin gefragt, ob sie nicht irgend ein Kleid hat“, berichtet sie. Die Auswahl fiel auf ein Kleid, dass ihr eher weniger schmeichelte. „Das war jetzt nicht mein größter Mode-Moment“, so Herfurth selbstkritisch.

Von Mareile Höppner hingegen hat einen Tipp für alle Männer: „Ich habe bei Männern nach wie vor wahnsinnige Schwierigkeiten, wenn sich Socken in Sandalen verirren. Das ist für mich immer noch kompliziert und da kann ich mich auch nach 20 Jahren nicht dran gewöhnen.“

Am Ende strahlten die Gewinner des Abends: „Best Dressed Woman“ Karoline Herfurth, „Best Dressed Man“ Ken Duken, „Best Dressed Model“ Lena Gercke, „Best Red Carpet“ Julia Malik und „Best Inspiration“ Mareile Höppner.

Best Dressed Awards 2014 (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.