Arts Patronage Award:
Promis über Kunst

Thomas Heinze und Freundin (Foto: HauptBruch GbR)

Blitzlichtgewitter auf dem roten Teppich im Hotel de Rome in Berlin. Besonders strahlten die Kunstmäzene Ulla und Heiner Pietzsch.

Das Berliner Ehepaar hat eine der weltweit bedeutendsten Kunstsammlungen des Surrealismus und hat vor einigen Jahren 150 bedeutende Werke an die Stadt Berlin verschenkt. Deshalb wurden sie mit dem „Arts Patronage Award 2014“ der Luxusmarke Montblanc geehrt.

Auf dem roten Teppich posierten Prominente wie Thomas Heinze mit Lebensgefährtin Jackie Brown, Susanne Juhnke, Herbert Knaup, Sunnyi Melles, Roman Knizka oder Tamara Gräfin von Nayhauß.

Wir haben die VIPs zum Thema Kunst befragt: Wie viel Geld geben die prominenten Gäste wohl selbst für Kunst aus?

Franziska Knuppe erzählt: „Ich bin jetzt nicht ein Mensch, der sich die teuren Gemälde ins Wohnzimmer hängt. Ich gehe allerdings gern in Museen, schaue mir das an. Ausstellungen, Vernissagen, wenn es junge Künstler gibt …“

Schauspieler Thomas Heinze sagt: „Kunstwerke habe ich mir bislang relativ selten verkauft, weil ich gar nicht über so viel Geld verfüge und eine große Familie habe. Aber ich gebe oft Geld für Karten aus, um mir Kunst anzugucken. In welcher Form auch immer.“

Ruth Moschner: „Ich habe nur Drucke zu Hause, die sind aber zum Teil ein bisschen was wert. Aber ich gönne mir dann lieber ein Besuch im Museum.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.