Beyoncé und Jay Z:
Wofür brauchen sie 500 Bodyguards?

Beyonce & Jay-Z

Beyoncé und Jay Z haben ein 500 Mann starkes Security-Team angeheuert, das sie auf ihrer Tour beschützen soll. Das Paar soll die Mini-Armee Berichten nach herbeigerufen haben, damit ihnen und insbesondere ihrer Tochter Blue Ivy auf der „One The Run“-Tour nichts passiert.

Am 25. Juni ist in Miami Startschuss der Tournee des Power-Couples. Mit dabei sein werden 16 persönliche Bodyguards, 40 zusätzliche Leibwächter, 300 Angestellte, die die Fans auf den Konzerten im Zaum halten sollen, 21 spezialisierte Türsteher und 50 weitere Sicherheitsleute.

Letztere sollen nur dafür sorgen, dass niemand auf die Bühne stürmt. Die Tour wird insgesamt 21 Auftritte beinhalten – alle davon in den USA. Unter den Veranstaltungsorten findet sich auch das weltberühmte Stadion „Rose Bowl“ in Los Angeles. Nebenbei wurde auch das persönliche Security-Personal noch einmal aufgestockt.

Ein Insider berichtet der britischen „The Sun“: „Sie werden bei ihrer Security nichts dem Zufall überlassen und rechnen mit allem, verrückten Fans, Stalkern oder sogar mit dem Unvorstellbaren: Kidnappern.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.