Cliff Richard:
Sagt Konzert wegen Missbrauchsvorwurf ab

Cliff Richard (Foto: HauptBruch GbR)

Für Cliff Richard ist die vergangene Woche sicherlich keine leichte gewesen: Während er im Urlaub weilte, durchsuchte die Polizei sein Haus im englischen Sunningdale, da der Verdacht im Raum steht, Richard hätte in den 80er Jahren einen damals unter 16-Jährigen sexuell missbraucht.

Natürlich wies der Sänger die Anschuldigungen strikt zurück, muss nun aber erste Konsequenzen ziehen.

Laut dem britischen „Express“ erklärte ein Sprecher Richards, dass der Schmusesänger einen Charity-Auftritt in der Kathedrale von Canterbury abgesagt hätte. Man wolle nicht, dass die Veranstaltung von den „falschen Anschuldigungen überschattet“ werde, so der Sprecher.

In der Sache selbst gibt es bisher keine Neuigkeiten.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.