Lena Gercke:
Darum unterstützt sie krebskranke Frauen

Lena Gercke hatte vor einigen Tagen die Ehre, auf dem Dreamball als Markenbotschafterin einer Firma für Haartrockner und Glätteisen einen Spenden-Scheck an die „DKMS life!“ übergeben zu dürfen. Die Arbeit der „DKMS life!“, die Krebspatientinnen mit Kosmetik-Seminaren dabei hilft, wieder etwas Normalität in ihren Alltag zu bringen und sich wohler zu fühlen, kann das Model gar nicht genug würdigen.

Gegenüber TIKonline.de erklärte die Freundin von WM-Star Sami Khedira: „Ich glaube, dass das für ganz viele Frauen einfach wichtig ist, um Selbstbewusstsein aufzubauen. All diese weiblichen Sachen, die wir haben – Haare, Augenbrauen, Wimpern – mit denen wir ja spielen. Und Frauen, die eine Chemo-Therapie gemacht haben, die eventuell keine Haare mehr haben, ich glaube, dass es da ganz wichtig ist, solche Seminare zu machen und ich glaube, dass es wirklich das Selbstbewusstsein der Frauen stärken kann und einfach positiv ist für sie. Auch für den Heilungs-Prozess.“

Als Model ist ihr Äußeres natürlich ihr Kapital, privat legt sie auf Äußerlichkeiten aber weniger Wert. Sie erklärt uns: „In meinem Job werde ich natürlich nur mit meinem Aussehen konfrontiert, aber ich bin dann auch immer ganz froh, mir darüber keine Gedanken zu machen, wenn ich zu Hause bin und auf der Couch liege.“

Deshalb hat sie umso mehr Respekt vor dem Mut und der Kraft der Frauen, die beim Dreamball trotz ihrer Krankheit auf der Bühne standen.

Lena Gercke (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.