Kesha:
Dr. Luke will Unschuld mit neuem Dokument belegen

Kesha

Nachdem Kesha letzte Woche ihren Produzenten Dr. Luke bezichtigte, sie jahrelang missbraucht zu haben und deshalb Klage einreichte, legen die Anwälte des Produzenten jetzt ein Papier vor, dass die Unschuld ihres Mandanten beweisen soll.

Laut „TMZ.com“ handelt es sich dabei um ein Dokument, in dem Kesha im Jahre 2011 unter Eid erklärt haben soll, niemals eine sexuelle Beziehung mit Dr. Luke gehabt oder Drogen von ihm bekommen zu haben.

Unter welchen Umständen dieses Dokument zustande kam, ist bisher unklar. Keshas Anwälte argumentieren jedoch, dass die Erklärung unter Zwang entstanden sei. Der zuständige Richte habe jedoch schon signalisiert, das Dokument als Beweismittel zuzulassen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.