Bill Cosby:
Noch ein angebliches Missbrauchs-Opfer meldet sich zu Wort

Bill Cosby

Langsam wird es eng für Bill Cosby. Innerhalb weniger Wochen hat sich gestern eine vierte Frau zu Wort gemeldet, die behauptet, von dem TV-Star sexuell missbraucht worden zu sein.

Die 57-Jährige Therese Serignese erklärte am Donnerstag, Cosby im Jahre 1976 im Alter von 19 Jahren in Las Vegas begegnet zu sein. Nach einer Show habe er ihr im Backstagebereich ein Glas Wasser und eine Tablette gegeben.

„Meine nächste Erinnerung dass ich in einer Toilette war und vorgebeugt dastand. Bill Cosby stand hinter mir und hatte Sex mit mir“, so Serignese gegenüber der „Huffington Post“. „Ich habe nur gedacht, ich bin auf Droge. Ich fühlte mich betäubt und wurde vergewaltigt. Das war alles sehr surreal und ich dachte nur, dass es gleich vorbei sei und ich da raus könnte.“

Ähnliche Vorwürfe hatten zuletzt das ehemalige Supermodel Janice Dickinson, die Autorin Joan Tarshis und die Schauspielerin Barbara Bowman vorgebracht. Auch sie behaupten von Cosby betäubt und dann vergewaltigt worden zu sein.

Cosby hat es bisher abgelehnt, sich zu den Vorwürfen zu äußern. Lediglich sein Anwalt erklärte: „Der Fakt, dass sie wiederholt werden, macht sie nicht wahr. Herr Cosby will diese Anschuldigungen nicht würdigen, indem er sie kommentiert.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.