Bill Cosby:
Ex-Mitarbeiter plaudert aus dem Nähkästchen

Bill Cosby

Seit Wochen bezichtigen mehrere Frauen Bill Cosby, sie sexuell missbraucht zu haben. Der TV-Star hat es bisher abgelehnt sich zu den Vorwürfen zu äußern. Dafür spricht jetzt ein Mann namens Frank Scotti, der von 1984 bis 1992 als eine Art Aufpasser für Cosby fungiert haben will.

Der „New York Daily News“ erklärte der heute 90-Jährige, er habe vor Cosbys Garderobentür Schmiere stehen müssen, wenn der Comedian junge Frauen in seiner Umkleide empfing. Scotti berichtet weiter, der Schauspieler habe sogar eine Abmachung mit einer Model-Agentur in Manhattan gehabt, die ihm regelmäßig Models vorbei geschickt hätte. Einige der Mädchen sollen gerade einmal 16 Jahre alt gewesen sein.

Zwischen 1989 und 1990 habe Cosby ihn dann damit betraut, insgesamt acht Frauen monatlich Beträge bis zu 2.000 Dollar zukommen zu lassen. Wozu, kann der ehemalige NBC-Mitarbeiter nur vermuten. Auf die Belege habe er vorsorglich Scottis Namen geschrieben. „Er hat alles vertuscht, das habe ich erst später realisiert“, so Scotti.

Irgendwann habe er es dann nicht mehr ausgehalten und seine Job gekündigt, so Scotti gegenüber der Zeitung.

Cosbys Anwälte haben den Bericht schon als „reine Spekulation“ abgean. Sie behaupten, Scotti sei nur auf seine 15 Minuten Ruhm aus.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.