Harald Glööckler:
Botox nein, Schönheits-OPs ja!

Im Leben des Harald Glööckler hat sich im neuen Jahr etwas verändert. Er verzichtet ab sofort auf Botox.

Der Modezar erklärt: „Ich habe sehr lange Botox verwendet und stelle fest, dass diese gebotoxten Gesichter eben immer maskenhafter, immer dicker werden. Das liegt auch daran, dass diese Backen immer dicker werden, weil der Lymphfluss irgendwann nicht mehr so wunderbar funktioniert. Ich hatte es irgendwann satt, das nicht mehr lachen können, diese Augsburger Puppenkiste.“

Erste Resultate des Botox-Verzichts sind schon sichtbar. Harald zeigt uns sein Gesicht und sagt: „Es ist jetzt schon so, dass die Mimik wieder kommt und die ersten Falten auch hier. Aber machen Sie sich nicht zu viel Hoffnung. In meiner Familie ist es nicht üblich, dass man so extrem viele Falten bekommt.“

Harald Glööckler zeigt seine Servietten, die in der extra für ihn entwickelten Prinzessinnen-Faltung gefaltet sind

Viel mehr freut sich aber Harald, dass mit den Fältchen auch seine Mimik wieder kommt.

Auf den Gang zum Schönheitschirurgen möchte der Wahlberliner jedoch nicht verzichten: „Wenn im Haus der Putz runter fällt, muss auch etwas gemacht werden. Es ist nicht ausgeschlossen, dass irgendwann wieder etwas anliegt. Aber im Moment ist alles wunderbar. Das Dach ist gedeckt, das Speisezimmer ist neu und der Putz ist auch dran“ sagt Glööckler.

Harald Glööckler (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.