Helene Fischer voll bepackt mit Echos:
Hört sie bald auf?

Helene Fischer (Foto: HauptBruch GbR)

Die gestrige Echo-Verleihung war wieder einmal ein Triumphzug für Helene Fischer. Die Schlager-Queen gewann in allen vier Kategorien, in der sie nominiert war, und sackte somit ihre Echos Nummer neun, zehn, elf und zwölf ein.

Schwer bepackt trat sie anschließend vor die Presse, konnte ihre vier Trophäen dabei kaum tragen. Denkt sie nach solch einem großen Erfolg nun an eine Kreativpause? Ganz und gar nicht, wie sie TIKonline.de erklärte: „Ich werde jetzt nicht aufhören. Ganz im Gegenteil, ich fühle mich angespornt. Zumal ich ja niemanden zwingen konnte, und das ist ja das schöne, ich konnte niemanden zwingen meine Alben zu kaufen“, so Fischer.

Es sei ein Höhepunkt in ihrer Karriere, der ihr richtig Lust mache weiter zu arbeiten. „In welche Richtung das geht, wie extrem, das werden wir dann sehen. Im Moment bin ich einfach sehr entspannt. Ich sitze einfach im Publikum und schaue mir das Ganze an. Ich habe mir jetzt auch ein bisschen Freizeit genommen. Ich lasse es ruhig angehen“, erklärt sie.

Doch Helene Fischer war nicht die einzige Preisträgerin des Abends. Neben ihr durften sich unter anderem auch Herbert Grönemeyer, Andreas Bourani, Kollegah, Oomagh, Udo Lindenberg, Nana Mouskouri, Unheilig, Robin Schulz und Andreas Gabalier über den einen oder anderen Echo freuen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.