Kanye West:
Treffen mit Donald Trump

Kanye West

Dass Kanye West ein Anhänger des designierten US-Präsidenten Donald Trump ist, ist kein Geheimnis. Erst kurz vor seinem Zusammenbruch hatte der Rapper während eines Konzertes verkündet, dass er zwar nicht gewählt hätte, seine Stimme aber eher Trump gehört hätte.

Am Dienstag haben sich Trump und West nun im Trump Tower in New York getroffen, um „über das Leben zu diskutieren“, wie Trump später zu Protokoll gab. West seinerseits ließ später per Twitter wissen: „Ich finde es wichtig, einen direkten Draht zu unserem zukünftigen Präsidenten zu haben, wenn wir echte Veränderung wollen.“

Ebenfalls zur Audienz empfangen wurden der ehemalige Football-Star Ray Lewis und NFL-Legende Jim Brown, die mit Trump über Bildung, Mobbing und die Gewalt in Chicago diskutierten.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich