Carrie Fisher:
Auch ihre Mutter Debbie Reynolds erliegt einem Herzinfarkt

Carrie Fisher

Nur einen Tag nach dem Tod von Carrie Fisher ist nun auch ihre Mutter Debbie Reynolds gestorben. Wie ihr Sohn Todd Fisher laut „TMZ.com“ bestätigte, ist Reynolds am Mittwochabend mit verdacht auf Herzversagen in ein Krankenhaus gekommen, wo ihr nicht mehr geholfen werden konnte. Sie wurde 84 Jahre alt.

Debbie Reynolds war wie ihre Tochter als Schauspielerin in Hollywood erfolgreich. Waren es zu Beginn meist Musical-Filme, in denen sie zu sehen war, übernahm sie später immer mehr Rollen, in denen Gesang keine Rolle spielte.

In den 70er Jahren stand es mit ihrer Karriere nicht zum Besten, doch sie überstand die Zeit und startete in den 90er Jahren wieder durch.

Ihre beiden Kinder Carrie und Todd stammen aus der Ehe mit dem Sänger Eddie Fisher, der die kleine Familie kurz nach der Geburt von Todd für Elizabeth Taylor verließ.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.