Mit Bart und Brille:
Herbert Grönemeyer besucht Berlinale

Herbert Grönemeyer (Foto: HauptBruch GbR)

Während Reda Kateb und Cecile De France, Hauptdarsteller des Films „Django“ die 67. Internationalen Filmfestspiele in Berlin eröffneten, schlüpfte er ganz leise über den roten Teppich. Herbert Grönemeyer trafen wir mit Brille und angehendem Schnauzbart.

Worauf sich der Sänger („Bochum“) bei dieser Berlinale freut? „Auf schöne Filme halt und dass es ein schöner Abend wird. Dass es leichtfüßig wird und was soll ich sonst sagen?! Ich werde mir einige Filme angucken und gucke, dass es spannend wird und mutig hoffentlich!“, erklärt uns der 60-Jährige im Interview.

Als Schauspieler feierte Herbert Grönemeyer 1981 in Wolfgang Petersens Meisterwerk „Das Boot“ seinen Durchbruch. Ob wir Grönemeyer bald auch wieder als Schauspieler sehen? Herbert: „Hoffe ich, hoffe ich! Ich arbeite dran … Der Bart ist gut!“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Sebastian Bruch

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.