Sean Connery:
Geht in Rente


Sir Sean Connery hat genug davon, vor der Kamera stehen und beendet seine Karriere. Der schottische Schauspieler wurde am 26. August 80 Jahre alt und ist der Meinung, seine Tage als Schauspieler seien vorbei. Der einstige „James Bond“-Darsteller hat nicht vor, noch einmal nach Hollywood zurückzukehren.

„Ich glaube nicht, dass ich jemals wieder schauspielern werde. Ich habe viele wunderbare Erinnerungen, aber diese Tage sind vorbei“, macht die in die Jahre gekommene Filmlegende deutlich.

Über seine Rolle als berühmter britischer Geheimagent, den der einstige Frauenschwarm von 1962 bis 1982 insgesamt sieben Mal verkörpern durfte, sagt der Hollywood-Veteran, „Liebesgrüße aus Moskau“ sei sein favorisierter Auftritt gewesen.

„Die Story und Drehorte waren faszinierend. Es war im wahrsten Sinne des Wortes ein internationaler Film“, so Connery.

Trotz seiner Sympathie für den Agenten mit der Lizenz zum Töten, war die Verkörperung des Professor Henry Jones Senior in „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ seine Lieblingsrolle. Dem „Daily Record“ erzählt er: „Ich habe mit Steven Spielberg und George Lucas zusammengearbeitet. Das war etwas ganz besonderes. Es war ein wunderbares Abenteuer und Harrison Ford und Denholm Elliot sind großartige Schauspieler. Ich hatte sehr viel Spaß!“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.