Wyclef Jean:
Beschimpft Sean Penn als Kokser


Wyclef Jean scheint mit Niederlagen schlecht umgehen zu können. Nach seiner abgelehnten Präsidentschafts-Kandidatur teilte Jean jetzt kräftig gegen seinen Kritiker Sean Penn aus. Dieser sei nach seinen Worten wahrscheinlich zu beschäftigt damit gewesen Drogen zu konsumieren, um mitzubekommen, wie er, Wyclef Jean, den Haitianern nach dem Erdbeben geholfen habe.

Er erklärt: „Ich bekam eine Nachricht von Sean Penn – vielleicht hat er meine Arbeit in Haiti einfach nicht gesehen, weil er so damit beschäftigt war, Koks zu schnüffeln.“ Penn widersprach sofort und nannte ihn höchst unverantwortlich und falsch.

Mara Buxbaum, eine Sprecherin des Schauspielers erklärte in einer Stellungnahme: „Mr Jean ist sich offensichtlich nicht dessen bewusst, welche körperlichen Belastungen die freiwilligen Helfer in Haiti ausgesetzt sind. Der Gedanke, die Hilfskräfte würden absichtlich ihr Immunsystem durch gesetzeswidrige Drogen schwächen, ist einfach nur aberwitzig. Vielmehr hat die J/P Haitian Relief Organization (JPHRO) eine Police, die die Einnahme illegaler Drogen jeglicher Art strengstens untersagt. Als Leiter dieser Organisation hat Sean Penn diese Police nicht nur ins Leben gerufen, sondern sich auch an sie gebunden. Dass Mr. Jean solch falschen Anschuldigungen erhebt, ist rücksichtslos und macht uns traurig, aber es kommt nicht überraschend.“

Obwohl beide Stars sich stark für Aufbauhilfe in Haiti eingesetzt hatten, brach ein bitteres Wortgefecht zwischen den beiden Stars aus, nachdem Jean im August bekannt gegeben hatte, sich als Präsidentschaftskandidat für das Land aufstellen zu lassen.

Penn erklärte daraufhin, Jean ginge es in seiner Kampagne nur darum „in der Weltgeschichte herumzufliegen und mit Leuten zu reden“. In einer Zeitungskolumne hatte er außerdem geschrieben: „Keiner von uns fühlt Ärger, oder will ihn ausdrücken, vielmehr macht es uns traurig, dass man nichts als Stille von ihm hört, wo er doch Amerikas am meisten bewunderter kultureller Link zu Haiti ist.“

Nur wenige Wochen, nachdem der Sänger seine Kandidatur bekannt gemacht hatte, hatten Haitis Wahlämter bereits erklärt, es sei unzulässig, dass sich Jean aufstellen ließe. Einen Grund für diese Disqualifikation wurde nicht angegeben, aber es wird davon ausgegangen, dass es daran liegt, dass der Sänger in den letzten fünf Jahren nicht auf Haiti gelebt hatte und somit eine der Voraussetzungen für eine Kandidatur nicht erfüllen konnte.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. jetzt zeigt er endlich sein wahres, kleingeistiges Gesicht. es ist ein Glück, dass dieser selbstgerechte Großkotz nicht zur Wahl zugelassen wurde.

  2. Kokser unter sich. Die Typen sind doch beide daneben!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.