Lady Gaga:
Acht Mal Gold bei den VMAs


Lady Gaga ging bei den MTV Video Music Awards als große Siegerin hervor. Die blonde Pop-Exzentrikerin war in 13 Kategorien der VMAs nominiert und nahm gestern Abend stolze acht Trophäen ihn Empfang – darunter die für das „Video des Jahres“ für ihren Hit „Bad Romance“.

Als sie den heiß begehrten Award von Bühnen-Ikone Cher entgegennahm, erklärte Gaga gerührt: „Ich hatte heute Abend Angst, dass ich meine Fans enttäuschen würde. Ich habe versprochen, dass ich den Namen meines neuen Albums verrate, wenn ich heute Abend gewinne.“ Anschließend kündigte sie ihre neue Platte „Born This Way“ an und sang einen Teil des Titelsongs.

Die 24-Jährige gewann unter anderem auch den Preis für das „Beste Popvideo“, das „Beste Video einer Künstlerin“ und die „Beste Kollaboration“ für „Telephone“ – ihr Duett mit Beyoncé.

Weitere Gewinner des Abends im Nokia Theatre in Los Angeles waren Eminem, Justin Bieber, sowie Jay-Z und Alicia Keys.

Hip-Hopper Eminem, der den VMA für das „Beste Video eines Künstlers“ und das „Beste Hip-Hop-Video“ gewann, eröffnete die Preisverleihung mit seinem Lied „Not Afraid2, bevor Rihanna zu ihm auf die Bühne kam und mit ihm ihren neuen Hit „Love the Way You Lie“ anstimmte.

Justin Bieber, der als „Bester neuer Künstler“ ausgezeichnet wurde, beglückte seine Fans später mit einer Darbietung seines Songs „Baby“.

Nachdem Kanye West im letzten Jahr Countrysängerin Taylor Swift ihren Sieg missgönnte und damals ihre Rede unterbrach, hielt er sich dieses Jahr zurück und beschränkte sich auf einen Auftritt.

Lindsay Lohan, die vor Kurzem erst aus der Haft und dem Entzug entlassen wurde, bewies zu Beginn der Show Humor und nahm sich in einem im Voraus aufgenommenen Sketch selbst auf den Arm. Im Bezug auf die Moderatorin Chelsea Handler, die offen ihre Liebe zum Wodka bekennt, witzelte Lohan: „Reiß dich zusammen! Denkst du, irgendwer will mit einer Betrunkenen arbeiten? Lass dir das von mir gesagt sein.“

Die großen Gewinner der MTV Video Music Awards 2010

Beste Kollaboration: Lady Gaga feat. Beyonce Knowles, ‘Telephone‘
Bestes Video einer Künstlerin: Lady Gaga, ‚Bad Romance‘
Bestes Video eines Künstlers: Eminem, ‚Not Afraid‘
Bestes Hip-Hop-Video: Eminem, ‚Not Afraid‘
Bester neuer Künstler: Justin Bieber featuring Ludacris, ‚Baby‘
Bestes Pop-Video: Lady Gaga, ‚Bad Romance‘
Bestes Rock-Video: 30 Seconds to Mars, ‚Kings and Queens‘
Bestes Dance-Video: Lady Gaga, ‚Bad Romance‘
Beste Choreografie: Lady Gaga, ‚Bad Romance‘
Beste Cinematografie: Jay Z and Alicia Keys, ‚Empire State of Mind‘
Beste Regie: Lady Gaga, ‚Bad Romance‘
Beste Spezialeffekte: Muse, ‚Uprising‘
Bester Durchbruch: The Black Keys, ‚Tighten Up‘
Video des Jahres: Lady Gaga, ‚Bad Romance‘

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Lady Gaga in Berlin!

Lady Gaga stöckelt über den Flughafen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.