Ian McKellen:
Keine Rückkehr nach Mittelerde?

Ob Sir Ian McKellen als Gandalf in den ‚Hobbit‘-Filmen erscheinen wird, steht noch in den Sternen – der Schauspieler hat noch keinen Arbeitsvertrag. Der britische Schauspieler, der in den ‚Herr der Ringen‘-Filmen als Gandalf auftrat, sagt, es könnte „kompliziert“ werden, wenn er mehr ins Detail gehen würde, er erklärt aber, zum jetzigen Zeitpunkt kein offizielles Mitglied der Besetzung zu sein. ‚Broadway World‘ berichtet er: „Ich bin nicht vertraglich verpflichtet, nein. Ich werde nicht mehr als das sagen, weil es sonst alles noch komplizierter machen könnte! Ich würde sagen – im Moment – nein, ich bin nicht vertraglich versichert. Ich sage nicht mehr als das, was ich bereits gesagt habe.“

‚Der Hobbit‘ steht schon seit Monaten unter keinem guten Stern. Zuerst hatte es Probleme mit der Finanzierung durch die MGM Studios gegeben, die zu einer Verzögerung der Produktion und schließlich zu einem Ende der Zusammenarbeit mit Regisseur Guillermo del Toro führten. Schauspieler-Vereinigungen riefen zu einem Boykott auf und warfen den Machern des Filmes vor, Schauspieler nicht unter den Bedingungen, die die Gewerkschaften in Bezug auf Gage, Arbeitsbedingungen und Abfindungen ausgehandelt hatten, einzustellen.

Weiter hatte es eine Debatte um den Drehort des Filmes gegeben, doch nachdem Peter Jackson, der ursprünglich nur als Produzent hatte fungieren wollen, sich bereiterklärte, die Regie zu übernehmen, und Martin Freeman die Hauptrolle des Bilbo Beutlin zusicherte, steht jetzt auch fest, dass die Dreharbeiten im Februar 2011 in Neuseeland beginnen sollen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.