Djamila Rowe:
Busenblitzer und Buch-Pläne!


Beim Berliner Presseball sorgte sie mal wieder für Gesprächsstoff. Djamila Rowe erschien mit einer Freundin und einem prallen XXL-Dekolleté. Im Blitzlicht posierte die 43-Jährige für die Fotografen. Dann sprengte der Busen das Kleid und blitzte hervor. Djamila bemerkte von ihrem entblößten Körperteil scheinbar nichts und gab TIKonline.de derweil ein exklusives Interview.

Im neuen Jahr 2011 wolle sie nämlich endlich ihr Leben ändern: „Ich werde jetzt seriös werden, habe ich mir überlegt. Hochgeschlossen, nicht mehr so provokant, ruhiger. Und ich suche mir einen seriösen Job. Verkäuferin im Kaufhaus?! Vielleicht verkaufe ich Herrenunterhosen irgendwann.“

Eine fast platzende Oberweite, Schlauchbootlippen und eine glatte Stirn. Djamila Rowe ist Dauergast beim Schönheitschirurgen. Sie gesteht: „Wenn ich ihnen jetzt erzähle, ich trinke jeden Tag sechs Liter Wasser und dadurch wachsen meine Brüste – glauben sie mir das?! … Oh bei mir muss immer irgendwas gemacht werden. Also Botox haben wir gerade, Lippen haben wir gerade machen lassen. Ich meine Botox muss man regelmäßig machen lassen Ich glaube in ein paar Wochen oder Monaten fällt mir bestimmt wieder was ein. Irgendwo entdeckt man immer irgendwas.“

Die Frau, die 2002 einen Skandal um den damaligen Schweizer Botschafter Thomas Borer auslöste, hat mit der Presse keine schönen Erfahrungen: „Also ich kenne mit meiner Person in Verbindung nur schlimme Schlagzeilen, da man mich eigentlich regelmäßig durch den Dreck zieht. Ich kenn das nicht anders und ich kenne kaum eine Zeitung die gut über mich schreibt. Eigentlich gar keine.“

Nachdem die Ex-Frau des Schweizer Botschafters, Shawne Fielding, ein Buch angekündigt hat, das auch ihre Ehe thematisiert, holt das Botschaftsluder Djamila zum Gegenangriff aus. „Ich denke mal, es wird sehr interessant werden Dinge von mir zu erfahren, die man bisher noch nicht kannte.“

Dass Shawne Fielding in einem Interview erklärte, sie habe Mitleid mit Djamila, rührt diese nicht: „Sehe ich aus wie ein armes Opfer?! Also ich glaube ein armes Opfer sieht anders aus.“

Aber eines wünscht sich die zweifache Mutter dann doch noch. Einen neuen Mann. Wählerisch ist Djamila dabei nicht unbedingt: „Ist egal wie er aussieht. Hauptsache er ist treu.“

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Busenblitzer bei Djamila Rowe.

Djamila Rowe mit praller Oberweite.

Djamila Rowe sucht einen Mann.

Djamila Rowe über die Presse.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. baerchen says:

    Aua! Hat die Frau etwas Melonen gefrühstückt? Diese Oberweite tut ja beim Hingucken weh!

  2. Aber ein geiles Halsband hat sie da. Sex ist wohl das letzte was Männer mit so einem Biest haben wollen oder?!

  3. die wundert sich das die kein mann hat? hat die mal in spiegel gekiekt? was für eine hässliche schbracke!!!

  4. Klodhilde says:

    Also wenn das mit dem Buch was werden soll muss Djamila wohl erstmal Schreiben lernen.

  5. Ich finde sie sollte ihr Buch mit den Brüsten schreiben.

  6. freundeskreisdjamilarowe says:

    djamila gelingt es wieder sich neu zu definieren und gerade deshalb ist djamila eine ikone unserer zeit.

    vorallem weil sie schlechter presse den kampf ansagt.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.