Bryan Adams:
Erstarrt in Ehrfurcht


Die Ehrung für den kanadischen Sänger (51) wurde gestern, 21. März, vor dem Musician’s Institute auf dem Hollywood Boulevard in Los Angeles enthüllt und in seiner Rede gestand er, als Jugendlicher den Walk of Fame zwar immer bewundert zu haben, sich allerdings niemals hätte träumen lassen, dort eines Tages seinen eigenen Namen zu sehen.

„Ich erinnere mich daran, als 16-Jähriger in Hollywood gewesen zu sein und die Sterne bestaunt zu haben“, erklärte er während der Zeremonie. „Die Idee, selbst einmal ein Teil dessen zu sein, kam mir nie in den Sinn. Es war zu weit hergeholt. Heute erstarre ich ehrfürchtig angesichts der Einführung meines Namens. Es ist fantastisch.“

Der Grammy-Preisträger, der mit seiner persönlichen Assistentin Alicia Grimaldi ein Kind erwartet, das im Mai zur Welt kommen soll, nahm den 2435. Stern derweil bei Regenwetter in Empfang, was ihn allerdings wenig störte, da er darauf vorbereitet gewesen war.

Am Sonntag, 20. März, hatte er bereits auf Twitter angekündigt: „Werde mein Surfbrett zur Zeremonie morgen mitbringen … nur für den Fall, dass es mit dem Regen so weitergeht …“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. Kathrin says:

    warum bekommen jetzt musiker sterne in hollywood???

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.