James Franco:
Improvisation ist alles

James Franco verrät, dass Improvisation am Set von ‚Your Highness‘ dazu geführt hat, dass der Film lebendiger und realistischer wirkt.

Der US-Schauspieler stand für die Fantasy-Komödie ‚Your Highness‘ neben Danny McBride und Natalie Portman vor der Kamera und verrät, dass dabei nicht immer alles nach Plan lief – was seiner Meinung nach jedoch von Vorteil ist.

„Wenn man einen Film macht und in jeder Szene improvisiert, dann geht es nicht nur darum, sich Witze auszudenken. Es macht etwas mit den Schauspielern, weil man automatisch aufmerksamer wird“, erklärt er seine Arbeitsweise. „Man weiß nicht, was als nächstes kommt, also kommt man nicht in die Gefahr, eine Szene immer wieder auf dieselbe Weise zu spielen. Man ist viel aufmerksamer und verhält sich ganz anders. Es ist unmittelbarer und lebendiger.“

In dem Film spielen Franco und McBride die Brüder Thadeous und Fabious, die sich auf eine gefährliche Reise begeben, um Fabious‘ Verlobte (gespielt von Zooey Deschanel) zu retten. Die komischen Elemente bewahren den Film laut Franco dabei davor, ins Lächerliche abzurutschen.

„Jemand meinte zu mir, dass wir das Genre für diejenigen, die es mit Ernsthaftigkeit behandeln, ruiniert hätten, weil es ziemlich schwierig ist, einen ernsten Fantasy-Film zu drehen“, so der 32-Jährige. Er glaubt jedoch: „Wenn es keine Komödie wäre, wäre er wahrscheinlich langweilig und kitschig geworden.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.