Eva Longoria:
Unterlegen und unterwürfig

Eva Longoria benötigt keinen Mann, um zu wissen, was sie will. Die schöne Aktrice, die erst im Januar von ihrem Ex-Mann, dem Basketballspieler Tony Parker, geschieden wurde, gesteht, keinen Kontakt mehr zu ihrem Verflossenen zu haben.

Wie sie in der Talkshow von Ellen DeGeneres verrät, sprechen sie und ihr Ex-Mann kein Wort mehr miteinander und so antwortet sie auf Nachfrage, ob sie noch Kontakt hätten, schlicht mit einem „nein.“

In den drei Jahren Ehe, die sie mit dem Sportler führte, habe sie jedoch einiges lernen können und erklärt: „Ich habe realisiert, dass man sich als Frau nicht einfach durch einen Mann oder die Ehe identifizieren kann.“

Weshalb sich viele Frauen so verhalten würden, glaubt die Schöne, die auch in ihrer Serie „Desperate Housewives“ nicht immer Glück mit Männern hat, zu wissen: „Ich denke, es liegt in unserer Natur, dass wir Frauen sozial so konstruiert sind“, witzelt sie.

„Wir verhalten uns unterlegen oder unterwürfig und das brauchen wir gar nicht. Man kann man selbst sein und sich treu bleiben, egal, in was für einer Partnerschaft man sich befindet.“

Anstatt sich wegen der gescheiterten Ehe zu grämen, sei sie inzwischen wieder so glücklich, wie schon lange nicht mehr. „Und jeder sagt mir, dass ich jünger aussehe“, freut sich die 36-Jährige.

„Jeder sagt mir die ganze Zeit: ‚Du hast noch nie besser ausgesehen.’“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.