Eva Longoria:
Die Stimmung ist gedrückt

Eva Longoria gibt zu, dass sie dem Ende von „Desperate Housewives“ betrübt entgegensieht. Die US-Serie wird nach der achten Staffel nicht fortgesetzt und die Schauspielerin, die in der Sendung die Rolle der Gabrielle Solis übernimmt, gesteht, dass die Stimmung am Set seit der Bekanntgabe gedrückt ist.

Als sie von „Access Hollywood“ gefragt wird, wie sie sich wohl am Ende der Dreharbeiten fühlen werde, antwortet sie: „Ich kann nicht – Sie bringen mich schon jetzt zum Weinen. Ich kann daran noch gar nicht denken. Ich meine, jede Folge, die wir jetzt drehen, ist ein bisschen traurig, weil wir sagen: ‚Oh, eine weitere Szene von uns allen im Wald, eine weitere Szene von uns beim Pokerspielen.’ Es ist alles emotional – jede Episode ist für uns alle emotional.“

Zwar hat Longoria viele gute Erinnerungen an die Serie, doch vor allem die Anfangszeit gehört zu ihren Lieblingsmomenten.

„Mein Lieblingsmoment wird immer der Pilot bleiben, die erste Folge. Und irgendwie auch diese Zeit, weil alles so verrückt war. Wir haben immer liebevolle Erinnerungen an diese Zeit und ich weiß noch, dass Helen Hunt mir gesagt hat: Es gibt nichts, das so ist wie die Geburt eines Hits, also vergiss keinen Moment davon. Es ist selten und wir haben irgendwie den Jackpot geknackt, es ist für mich also bittersüß, hier zu sein und mich zu verabschieden.“

Die achte und letzte Staffel von „Desperate Housewives“ wird in Amerika am 25. September starten.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Daniele Venturelli/WireImage

von TIKonline.de

Comments

  1. Mein Gott, die tut so als müsste da jemand sterben. Das ist nur eine Serie!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.