Thomas Gottschalk:
Über Herausforderungen und das liebe Geld

Viele „Wetten, dass …?“-Fans rätselten seit Gottschalks Rücktritts-Ankündigung, warum der Moderator sich nach so vielen erfolgreichen Jahren von der Sendung – und sogar dem Sender – verabschiedet. Am Geld lag es nicht.

Bei der Vorstellung seiner neuen ARD-Show „Gottschalk live“ verkündete der 61-Jährige, er habe das ZDF nicht wegen besseren Verdienstmöglichkeiten verlassen. Auch habe er keinen Vertragspoker geführt.

„Ich hätte mit weniger Arbeit mehr verdienen können, aber das Ding hat mich gereizt“, erklärt Gottschalk.

Dieses neue Format sei für ihn eine riesige Herausforderung und er sei mehr als nur davon überzeugt, dass die ganze Sache ein Erfolg werden kann.

„Wegen der Kohle muss ich es nicht machen“, schließt er.

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. also ich finde gottschalk müsste komplett umsonst moderieren. oder den zuschauern noch was draufzahlen für diese qual!

  2. Ein bisschen mehr Bescheidenheit würde dem Mann gut zu Gesicht stehen! Großkotzig, ein anderes Wort fällt mir dafür leider nicht ein…

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.