Gerard Butler:
Fan-Kontakt auf dem stillen Örtchen

Gerard Butler wurde von einem Fan auf die Flughafen-Toilette verfolgt. Der Schauspieler, der unter anderem durch seinen Action-Kracher „300“ den Durchbruch in Hollywood schaffte, konnte es nicht fassen, als der aufdringliche Fan ihn auf dem Klo dazu aufforderte, einen Satz aus dem berühmten Streifen zu zitieren.

„Als ich auf die Toilette ging, kam er direkt neben mir herein, was ein wenig seltsam war“, zitiert ihn die Seite „Daily Record“. „Ich ging also in eine der Kabinen und hatte das Gefühl, dass er direkt in die Kabine neben mir ging. Ich sitze da also eine Minute lang und plötzlich höre ich: ‚Dies ist Sparta!‘ Was soll man dazu sagen? Er meinte: ‚Komm schon, sag es‘, aber ich sagte nur: ‚Nein.’“

Er habe, so berichtet der 42-jährige Frauenschwarm, schließlich noch weitere zehn Minuten auf dem Klo verbracht, und gehofft, „dass jeder, der dort war – inklusive ihm – gegangen war. Dann zog ich eine Mütze auf und lief hinaus.“

Der Star ist indes nicht der Einzige, der auf dem stillen Örtchen mit einem Fan zu tun hat. Auch sein Kollege Robert Pattinson verriet vor einigen Wochen in einem Interview mit „Welt Kompakt“: „Als ich mal in der öffentlichen Toilette pisste, kamen plötzlich 20 Leute auf mich zu und wollten mich begrüßen. Ich konnte bloß noch sagen: ‚Moment, ich habe nicht mal meine Hände gewaschen.’“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.