Bülent Ceylan:
Im Kampf gegen Nazis


Bülent Ceylan (Foto: HauptBruch GbR)


Der Komiker, bei RTL mit seiner „Bülent Ceylan Show“ zurückkehrt, versichert im Interview mit ,DerWesten.de‘, dass er auch weiterhin über Nazis reden wird.
„Wir brauchen keine Nazis in diesem Land, und solange es welche gibt, muss man was dagegen machen“, findet er. „Je weniger man drüber redet, je mehr können sie sich entwickeln, zumal es ja auch verdeckte Nazis gibt, die man im Alltag nicht sofort erkennt. Wirklich gefährlich sind die Schläfer.“

Wenn es um seine Comedy-Show geht, kennt Ceylan allerdings kaum Tabus. Heutzutage sei es auch viel leichter, sich nicht um politische Korrektheit scheren zu müssen, befindet der Comedian im Gespräch mit der ,Westdeutschen Zeitung‘. „Auf jeden Fall, da hat sich in den vergangenen Jahren einiges geändert. Wenn ich zum Beispiel heute einen Hitler-Witz mache, dann lacht das Publikum viel freier darüber als früher. Da hat sich in Deutschland doch eine ganze Menge getan, glaube ich.“

Dennoch gibt es Menschen, über die auch er keine Witze reißen will. „Ich mache mich nicht über Behinderte oder kranke Menschen lustig“, versichert er.


Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.