Minnie Driver:
Ihr Job besteht aus Ablehnung

Minnie Driver

Die britische Schauspielerin („Good Will Hunting“) ist der Meinung, dass nur sehr wenige Menschen im Showgeschäft tatsächlich all die Filme machen können, die sie wollen.
Sie habe aber gelernt, mehr als nur Arbeit in ihrem Leben zu sehen. „Mein Job besteht zu 90 Prozent aus Ablehnung. So ist es einfach“, weiß Driver im Gespräch mit der Zeitung ,The Scotsman‘ zu berichten. „Wenn man nicht Angelina Jolie oder vielleicht einer der wenigen Schauspieler unter den Millionen anderen ist, dann kommt es eher vor, dass man Projekte nicht bekommt als dass man sie bekommt. Aber es gibt so viel mehr im Leben als Arbeit.“

Driver hat einen dreijährigen Sohn und ist der Meinung, dass es das Wichtigste für sie sei, eine gute Mutter für ihn zu sein. „Ich bin zuallererst und vor allem Mutter – das ist mein wichtigster Job“, unterstreicht die 42-Jährige. „Ja, ich muss das Essen auf den Tisch bringen, weil ich alleinerziehend bin. Aber ich denke mittlerweile nicht mehr so viel daran, weil ich so mit Henry beschäftigt bin – Verabredungen zum Spielen und Kindergarten und all die Dinge des Lebens.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.