Bruno Mars:
Jimi Hendrix ist seine Inspiration

Bruno Mars (Foto: HauptBruch GbR)

Bruno Mars wurde von Jimi Hendrix zum Musikmachen inspiriert. Der Sänger gesteht im Interview mit dem amerikanischen „Playboy“, dass die verstorbene Gitarrenlegende der Grund war, warum er angefangen hat, das Instrument zu erlernen.

Deshalb würde er auch Hendrix auswählen, wenn er die freie Wahl nach einem Duettpartner hätte. „Ich denke, er ist der größte Gitarrist der Welt und würde gerne sehen, wie er das in echt macht“, verrät der 26-Jährige. „Er ist der Grund, warum ich mir überhaupt erst eine Gitarre geschnappt habe.“

Als Jugendlichen hätten ihn derweil Musiker wie Frank Sinatra und Elvis Presley beeindruckt: „Ich bin in der Showbiz-Welt aufgewachsen und habe zu Typen wie Frank Sinatra und natürlich Elvis Presley aufgesehen. Mein Vater stand auf die Doo-Wop-Ära der 50er-Jahre. Wenn man sich diese Bands oder James Brown, Jackie Wilson und die Temptations in den 60ern ansieht, erkennt man, dass man damals aufgeweckt sein musste, um auf der Bühne zu stehen.“

Mit seinem Album „Doo-Wops & Hooligans“ schaffte es Mars in Deutschland bis an die Spitze der Charts und konnte sich mit insgesamt fünf Singles, darunter „Just The Way You Are“ und „Grenade“ wochenlang in den Top 20 halten.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.